Natur leidet

Das Areal hinter dem Bahnhof entstand ursprünglich als Abraumhalde des Steinbruchs. Hier wurden verschiedenste Steine und andere Materialien aufgeschüttet, über die wenig bekannt ist. Dennoch hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in der Abgeschiedenheit eine schützenswerte Natur mit Wald angesiedelt.

Die Wurzeln schützen die losen Steine vor Abrutschen. Der benachbarte Steinbruch unterliegt heute dem europarechtlichen Schutz Natura 2000.

Über das Mittelbachtal gelangt Frischluft nach Nieder-Ramstadt, was gerade in den heißer werdenden Sommern sehr wichtig ist. All diese natürlichen Lebensgrundlagen würden geopfert. Darüber können auch grün angelegte Werbepläne nicht hinwegtäuschen, denn die Bebauung soll nun einmal zehn Meter hoch werden und wäre ausgesprochen weitläufig.

Unterschriftenblatt